Ernährung , COVID19, Immunsystem
Pixabay

Quarantäne, Selbstisolation, Vermeidung sozialer Kontakte, Homeoffice – im Moment verbringen wir mehr Zeit in den eigenen vier Wänden als je zuvor. 

Was können Sie zur Unterstützung Ihrer Abwehrkräfte tun?

Bewegung und körperliche Aktivität fördern nachweislich das psychische und körperliche Wohlbefinden, aber auch ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Immunsystem.

Eine ausgewogene Ernährung ist essenziell für die Infektabwehr. Mikronährstoffe, wie Ballatstoffe Vitamine und Spurenelemente aus frischem Obst und Gemüse, sind Bausteine für Immun- und andere Zellen und wirken antioxidativ.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, um die Schleimhäute feucht zu halten und gegebenenfalls Bakterien und Viren wegzuspülen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine tägliche Zufuhr von mindestens 1,5L

Vitamin D unterstützt das Immunsystem. In den Wintermonaten liegt häufig ein Mangel vor, weil zur Vitamin D-Synthese in der Haut UV-Licht benötigt wird.

Auf tägliche Entspannung achten. In Zeiten von Stress und Unruhe ist unser Körper besonders anfällig für Infekte. In diesen Situationen ist es wichtig sich Zeit zu nehmen, um Körper und Geist zu entspannen.

Häufiges Händewaschen kann Ansteckungen der Infekt-gefährdeten Zeit, erheblich verringern.

Was sind Ihre häufigsten Fragen rund um das Thema Ernährung im Zusammenhang Coronavirus?