Fachkräftefortbildung: Ernährungstherapie bei Reizdarmsyndrom mit FODMAP – Konzept 2 Tage Intensivseminar

FODMAP

Das FODMAP-Konzept bietet Ernährungsfachkräften die idealen Voraussetzungen,  mit denen vielen Betroffenen geholfen werden kann. Weltweit haben verschiedene Studien gezeigt, dass beim Reizdarmsyndrom (RDS) zwischen 50 und 75 Prozent der Betroffenen von einer Einschränkung der FODMAP profitieren. Das Seminar vermittelt zum einen das nötige Hintergrundwissen für die ernährungstherapeutische Begleitung. Die Teilnehmer lernen, bei welchen Patienten und Situationen die Arbeit mit dem FODMAP-Konzept Sinn macht und wie man das im Alltag der Patienten umsetzt. Nach dem Seminar sind die Teilnehmer in der Lage, die Phasen des FODMAP-Prozesses von der Eliminationsdiät bis zur Alltagskost des Reizdarmpatienten fachgerecht zu begleiten. Es wird aber auch deutlich, wann und in welchen Fällen der Einsatz des FODMAP-Konzeptes weniger hilfreich ist.

Termin:

Fr. 11.01.2019 von 10:00- 17:30 Uhr

Sa. 12.01.2019 von 09:00- 16:00 Uhr

 

Preis: 2 Seminartage inkl. Pausenverpflegung, ohne Mittagessen 370,00 €

 

Veranstaltungsort: Hotel ASGARD in Augsburger Straße 130, 86368 Gersthofen

Referenten:

Beatrice Schilling      BSc Ernährung und Diätetik, Ernährungsberaterin SVDE

Andreas Kraus           Landwirt   (A2 Milch)

Tinatin Deisenhofer   Diätassistentin, Gastroenterologische Ernährungstherapie/VDD

 

 

Fallbeispiel Reizdarmsyndrom und FODMAP-Konzept

Liebe Kolleginnen und Kollegen. Ich möchte euch einen Fall schildern, den ich mit dem FODMAP Konzept meiner Meinung nach sehr erfolgreich behandelt habe.

Im September bekam ich einen Anruf von einer Dame. Diese war recht verzweifelt, weil sie seit 10 Jahren an massiven Durchfällen, Blähungen und Übelkeit litt. Die gastroenterologischen Untersuchungen waren unauffällig.

In dem Erstgespräch gab Sie an, weil sie nicht wusste, welche Lebensmittel ihre Leiden hervorrufen, eliminierte viele Nahrungsmittel aus der Ernährung.

Die BIA Messung ergab, dass Sie sehr Wenig Zell- und Muskelmasse hat. Ich habe entschlossen, mit ihr eine FODMAP-arme Ernährung durchzuführen.

Heute war Sie erneut bei mir in der Praxis. Sie ist momentan immer noch in der Testphase. Seit September hat die Patientin 6 Kilo zugenommen, davon ca. 2 Kg Zellmasse.

Die Patientin berichtet, dass sie mittlerweile sehr abwechslungsreich essen kann, Ihre Angst, nach dem Essen einer Diarrhö zu bekommen, ist verschwunden, da sie zunehmend positive Erfahrungen gesammelt hat. Sie ist glücklich, weil sie seit 10 Jahren erstmals wieder Appetit hat und gerne isst.

Sie gab auch an, den Glauben an eine Besserung verloren zu haben.

Umso motivierter ist sie heute, weiter zu machen und möglichst viele Lebensmittel auf Verträglichkeit zu testen. Weiterhin sollte sie Ihre Muskelmasse aufbauen. Kontrolltermin ist im Frühjahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich helfe gerne und bin jedes Mal glücklich, wenn die Patienten von ihrem positiven Therapieverlauf berichten.

Weitere Fallbeispiele zeige ich in der Fortbildungsveranstaltung in Gersthofen.